DEIN VITAMINLIEFERANT

Hühnereintopf mit Kichererbsen, Aubergine, Sanddorn & Granatapfel

Hühnereintopf (1)

Auf die Idee für diesen Eintopf hat mich ein Freund gebracht, der zurzeit Urlaub bei seiner Familie in Marokko macht. Etwas abgewandelt, meine persönliche Note eingebracht und schwupps ist dieses leckere Gericht entstanden.

 

Ich persönlich bin ein großer Befürworter von Suppen und Eintöpfen. Der Vielfalt an Kombinationsmöglichkeiten sind kaum Grenzen gesetzt. Sie sind schnell und leicht zuzubereiten, haben durch die gebundene Flüssigkeit einen hohen Sättigungswert, sind nährstoffreich und man braucht nicht viel mehr Equipment als einen Topf – ideal für die schnelle Küche nach einem langen Arbeitstag.

 

Ein interessanter Fakt, den ich bei meiner Recherche zu den Zutaten des Rezepts erfahren habe, ist, dass Sanddorn ursprünglich aus Nepal kommt und in Höhen von bis zu 5000 Metern wächst. Ein Meister der Anpassung und daher noch viel zu selten in der Küche verwendet.

 

Guten Appetit 🙂

 Zutaten für 2 Personen


1 rote Zwiebel

1 Knoblauchzehe

1 Chilischote

1 Teelöffel gemahlenen Kreuzkümmel

1 kleine Aubergine (ca. 200 g)

 

200 g gekochte Kichererbsen (aus der Dose; die getrockneten müssen eventuell über Nacht in Wasser eingelegt werden)

250 g Hühnerbrust

400 ml Hühnerfond

1 Handvoll SUPERGOODFRUITS-Sanddorn

 

1/3 Bund Petersilie

15 g Granatapfelkerne

(Meer-) Salz

Frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung


1.) Die rote Zwiebel schälen, halbieren und anschließend in feine Streifen schneiden.

2.) Die Knoblauchzehe pressen oder fein schneiden.

3.) Die Chilischote waschen, von den Kernen befreien und in feine Würfel schneiden.

4.) Die Aubergine waschen und in Würfel von 1 cm Größe schneiden.

5.) Die Hühnerbrust bei Notwendigkeit von Sehnen und Haut befreien und dann in mundgerechte Stücke schneiden.

6.) Kichererbsen Dafür die Kichererbsen aus der Dose mit klarem Wasser abspülen. Oder die getrockneten nach Verpackungsanweisung kochen.

7.) In einer Pfanne die geschnittene Hühnerbrust scharf von allen Seiten anbraten, so dass das Fleisch schöne Röstaromen bekommt.

8.) In einem Topf Öl erhitzen und Zwiebel, Knoblauch, Chili und 1 Teelöffel gemahlenen Kreuzkümmel Nach 1-2 Minuten die Aubergine hinzugeben und nochmals kurz mitanschwitzen. Dann die Kichererbsen beifügen und abermals eine Minute anschwitzen. Anschließend mit 400 ml Geflügelfond den Ansatz ablöschen. Einmal aufkochen lassen, die Temperatur reduzieren und die angebratenen Fleischstücke dazugeben und garziehen, das je nach Größe des Fleisches etwa 5 Minuten dauert. Währenddessen den Eintopf mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken.

9.) Die Petersilie waschen, gut abschütteln und dann Blätter von 1/3 des Bundes abzupfen. Nun entweder die Blätter mit einem Messer fein schneiden oder in einer Küchenmaschine zerkleinern.

10.) Den Granatapfel entkernen. Dafür die Frucht der Breite nach halbieren und mit einem Kochlöffel auf die der Schnittseite gegenüber liegenden Seite schlagen, so dass die Kerne herausfallen (Vorsicht: Das kann sehr spritzen und die Flecken sind schwer zu entfernen!).

11.) Die Petersilie, die Granatapfelkerne und eine Handvoll vom SUPERGOODFRUITS-Sanddorn miteinander mischen und unter den Eintopf mengen.

12.) Als (Sättigungs-) Beilage eignet sich Reis, aber auch Couscous, Bulgur oder Hirse.

 

Viel Spaß beim Nachkochen.

 

Euer Matthias

Matthias

0 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*