DEIN VITAMINLIEFERANT

Gegarter Fisch mit zweierlei Brokkoli & Maracuja-Sanddorn-Mayonnaise

Meeräsche mit Brokkoli und Maracuja-Sanddorn-Mayonaisse (1)

In unregelmäßigen Abständen darf ich für meine in München lebende Verwandtschaft kochen. Ich bekomme eine perfekt ausgestattete Küche gestellt und habe alle Freiheiten, zu kochen was ich will. In den Momenten fühle ich mich dann wie zu Zeiten meiner Kochlehre, als der Kreativität kaum Grenzen gesetzt waren. Diese leichte Vorspeise mit Fisch, zweierlei Brokkoli und süß-säuerlicher Sauce war ein nahezu perfekter kulinarischer Einstieg in den wirklich sehr schönen Abend bei sommerlich warmen Temperaturen im wunderschönen, kleinen und geruhsamen Garten der Verwandtschaft.

 

 Zutaten für 2 Personen


 

1 Brokkoli

1 kleine Zwiebel

Messerspitze Wasabi

100 ml Schlagsahne

1 Karotte

1 kleine Paprika

Essig & Öl

1 Löffel Sambal Oelek

300 g Fischfilet

1 Sternanis

1 gehäuften Teelöffel Szechuan-Pfeffer

250 ml Maracuja-Saft

1 gestrichenen Teelöffel SUPERGOODFRUITS-Sanddorn-Pulver

1 zimmerwarmes Ei

100 ml Pflanzenöl

(Meer-) Salz

Frisch gemahlener Pfeffer

 

 Zubereitung


1) Etwa 250 ml Maracuja-Saft erhitzen und auf ein ⅛ reduzieren. Anschließend abkühlen lassen.

2) Ein zimmerwarmes Ei in ein hohes Gefäß geben. Etwas Salz 100 ml Pflanzenöl hinzufügen und einen Pürierstab solange laufen lassen, bis eine leicht dicklich-cremige Mayonnaise entstanden ist. Den reduzierten Maracuja-Saft und einen gestrichenen Teelöffel SUPERGOODFRUITS-Sanddorn-Pulver hinzugeben.

 

3) Das Fischfilet einölen und auf ein Backblech legen.

4) Den Sternanis, den gehäuften Teelöffel Szechuan-Pfeffer und etwas grobes Salz sehr fein mörsern und damit das Fischfilet würzen. Anschließend den Fisch mit Klarsichtfolie abdecken.

5) Den Fisch je nach Dicke für etwa 15-20 Minuten in den auf 80°C vorgeheizten Ofen schieben.

 

6) Den Brokkoli Anschließend die Brokkoli-Röschen ganz fein der Länge nach aufschneiden. Je feiner, desto schöner ist später das Gefühl beim Essen, weil der Brokkoli roh bleibt. Dabei geht sehr viel Brokkoli „verloren“. Aus dem Grund machen wir aus den „Resten“ ein Püree, indem wir den Brokkoli mit einer gewürfelten Zwiebel in 100 ml Sahne weich kochen. Sobald der Brokkoli weich ist, fein pürieren und mit einer Messerspitze Wasabi sowie etwas Salz abschmecken.

 

7) Die Karotte waschen und schälen. Ebenso die Paprika waschen. Anschließend beides in feine Streifen schneiden. Das rohe Gemüse mit dem aufgeschnittenen Brokkoli mischen. Aus Essig, Öl, einem gestrichenen Esslöffel Sambal Oelek und Salz eine Marinade für das Gemüse herstellen.

 

Viel Spaß beim Nachmachen und ich bin gespannt auf Eure Reaktionen 🙂

Euer Matthias

Matthias

0 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*