DEIN VITAMINLIEFERANT

Brotzeit mit zweierlei Brotaufstrich

Brotzeit mit zweierlei Aufstrich (4)

Frühlingsbeginn bedeutet immer auch Biergarten-Zeit. Natürlich schmecken Hendl, Wurstsalat oder Obatzda super. Aber am besten, und nicht nur für den eigenen Geldbeutel, ist die selbstgemachte Brotzeit, die anders als in sonstigen Außengaststätten sehr wohl in den Biergarten mitgebracht und verzehrt werden darf. Dies ist sogar in der Bayerischen Biergartenverordnung festgelegt.

 

König Max I. Joseph ist zu verdanken, dass das Brotzeitrecht schon über 200 Jahre Bestand hat. 1812 erlaubte er Brauereien ihr Bier direkt am Ort der Herstellung ausschenken zu dürfen, allerdings war der Verkauf von Speisen untersagt, die Leute mussten noch ihre eigene Brotzeit mitbringen.

 

Die beiden Rezepte für Aufstriche hat wahrscheinlich noch keiner der geschätzten 110 Biergärten in München gesehen. Vor allem die Kombination von Brombeere, Wacholder und Thymian ist sehr speziell, aber ich hoffe, euch schmeckt es. Ich bin gespannt auf eure Meinungen, die ihr, wie immer gerne, auf SUPERGOODFRUITS Instagram- oder Facebook-Seite posten könnt.

 

 Sanddorn-Rote-Linsen-Curry-Aufstrich


1 gestrichener Esslöffel brauner Zucker

1 gehäufter Teelöffel Butter

1 kleine Zwiebel

Schluck Orangensaft

1 Esslöffel SUPERGOODFRUITS Sanddorn-Pulver

75 g rote Linsen

Wasser

1 Esslöffel Zitronensaft

(Meer-) Salz

(Cayenne-) Pfeffer

 

1) Die Zwiebel schälen und anschließend grob würfeln.

2) Den gestrichenen Esslöffel braunen Zucker in einen Topf geben und karamellisieren lassen. Sobald es angefangen hat zu karamellisieren den gehäuften Teelöffel Butter hinzufügen. Schmelzen lassen, bevor man die gewürfelten Zwiebeln dem Karamell hinzufügt. Mit einem großzügigen Schluck Orangensaft ablöschen.

3) Sobald alle Flüssigkeit verdunstet ist, 75 g rote Linsen sowie den Esslöffel SUPERGOODFRUITS Sanddorn-Pulver hinzufügen. Kurz anschwitzen.

4) Die Linsen nach Bedienungsleitung weichkochen.

5) Zu guter Letzt die Linsen mit einem Pürierstab fein pürieren. Mit etwas Zitronensaft, Salz und (Cayenne-) Pfeffer abschmecken, weil dieser noch eine etwas andere Schärfe in den Aufstrich bringt.

 

 Brombeer-Wacholder-Thymian-Frischkäse


100 g Frischkäse

1 Esslöffel Zitronensaft

3 Wacholderbeeren

1 Esslöffel SUPERGOODFRUITS Brombeer-Pulver

paar Zweige Thymian

(Meer-) Salz

Frisch gemahlener Pfeffer

 

1) Den Thymian waschen, trocknen und abzupfen. Dann sehr fein hacken.

2) Die 3 Wacholderbeeren mit einem Mörser zerstoßen. Nur drei, weil sie sehr intensiv im Geschmack sind.

3) Den Frischkäse mit dem gehackten Thymian, dem Esslöffel Zitronensaft, den zerstoßenen Wacholderbeeren, dem Esslöffel SUPERGOODFRUITS Brombeer-Pulver mischen und cremig rühren, anschließend salzen und pfeffern.

 

Beide Aufstrich halten gut einige Tage im Kühlschrank.

Ich hoffe euch schmeckt die nächste Brotzeit im Biergarten und viel Spaß beim Nachkochen.

 

Euer Matthias

Matthias

1 Comment

  1. laugenstange 28. Juni 2017 Reply

    Toller Artikel, gefällt mir gut. Ich habe diesen auf Facebook geteilt
    und ein paar Likes hierfür bekommen. Weiter so!

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*